Donnerstag, 10. Januar 2019

Schneemassen frieren den Alltag in Berchtesgaden ein

Die Katastrophe sieht in Berchtesgaden idyllisch aus. Leise rieselnder Schnee, weiße Pracht überall. Still und starr ruhen Bahn und parkende Autos. Doch die Winteridylle ist auch trügerisch. Die Bäume biegen sich unter der weißen Last, viele brechen unter ihr zusammen – und auch für die Dächer in der Gemeinde wird der nasse Schnee mehr und mehr zum Problem.

Was auf den ersten Blick idyllisch wirkt, ist in Wahrheit ziemlich problematisch.
Was auf den ersten Blick idyllisch wirkt, ist in Wahrheit ziemlich problematisch. - Foto: © APA/AFP

stol