Samstag, 03. Juli 2021

Schreckmoment in Welschnofen: Gesuchtes Flugzeug sicher gelandet

Am Samstagnachmittag erreichte die Wehren in und um Welschnofen die Alarmierung: Stufe 6 – Flugzeugabsturz. Nach einigen Stunden der bangen Suche stellte sich schließlich heraus, dass es sich um einen Fehlalarm gehandelt hatte.

Nach mehreren Stunden der Suche konnten die Einsatzkräfte wieder einrücken.
Badge Local
Nach mehreren Stunden der Suche konnten die Einsatzkräfte wieder einrücken. - Foto: © Landesfeuerwehrverband Südtirol
Ein Notrufsignal des Flugzeuges hatte die Suchaktion ausgelöst: Der Notruf war über ein satellitengestütztes Such- und Rettungssystem ausgesendet worden.

Gegen 14.30 Uhr startete eine großangelegte Suchaktion im Bereich Zyprianerwald oberhalb von Welschnofen: Im Einsatz standen die Feuerwehren von Welschnofen, Karersee, Gummer, außerdem die Bergrettung Welschnofen, die Berufsfeuerwehr und der Notarzthubschrauber Pelikan 2.

Doch weder bei der Suche noch bei den Nachforschungen fanden die Einsatzkräfte Spuren eines Absturzes.

Nach 3 Stunden wurde schließlich in Erfahrung gebracht, dass die betroffene Maschine unbeschadet in Zürich gelandet war.

Ebenfalls im Einsatz stand der Bezirksfeuerwehrverband Bozen mit dem zuständigen Abschnittsinspektor, dem Bezirksinspektor und der Bezirkseinsatzzentrale.

liz