Mittwoch, 21. Februar 2018

Schüler in Florida demonstrieren für schärferes Waffenrecht

Überlebende des Schulmassakers mit 17 Toten in Florida haben am Mittwoch in der Hauptstadt des Bundesstaates für eine Verschärfung des Waffenrechts in den USA demonstriert. In Tallahassee trafen sie sich mit Abgeordneten.

In ganz Florida schlossen sich etliche weitere Schüler den Protesten mit Streiks an.
In ganz Florida schlossen sich etliche weitere Schüler den Protesten mit Streiks an. - Foto: © APA

Die Schülerin Rachel Cantania sagte dem Sender CNN, sie und ihre Mitstreiter wollten so lange für das Thema kämpfen, bis sich etwas ändere. „Egal wie lange es dauern wird, etwas wird passieren“, sagte sie.
In Parkland hatte der 19-jährige Nikolas Cruz an der Marjory Stoneman Douglas High School am Mittwoch vor einer Woche mit einer halbautomatischen Waffe 14 Schüler und 3 Erwachsene getötet.

In ganz Florida schlossen sich etliche weitere Schüler den Protesten mit Streiks an. Luftaufnahmen des Senders CNN zeigten, wie Dutzende Jugendliche sich etwa vor Schulen in den Bezirken Miami-Dade County und Broward County versammelten.

dpa

stol