Dienstag, 23. Januar 2018

Schüler stirbt an Gesamtschule – Polizei nimmt Mitschüler fest

An einer Schule im nordrhein-westfälischen Lünen soll Dienstagfrüh ein Jugendlicher einen Mitschüler getötet haben. Der minderjährige Tatverdächtige wurde kurz nach der Tat festgenommen. Ermittler einer Mordkommission suchen nach den Hintergründen der Tat.

Ein Schüler wird von seinem Mitschüler getötet. - Foto: Twitter/Andreas Wegener
Ein Schüler wird von seinem Mitschüler getötet. - Foto: Twitter/Andreas Wegener

Ein Schüler soll an einer Schule in Nordrhein-Westfalen einen Mitschüler getötet haben. Ein minderjähriger Tatverdächtiger wurde im Rahmen einer Fahndung festgenommen, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Dienstagmorgen mitteilten. 

Die Tat ereignete sich den Angaben zufolge kurz nach Schulbeginn um 8.00 Uhr. Der Verdächtige wurde im Rahmen einer direkt eingeleiteten Fahndung gefasst. Der mutmaßliche Täter und das Opfer besuchten dieselbe Schule.

Die Hintergründe der Tat an der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule in Lünen waren zunächst unklar. Eine Mordkommission übernahm die Ermittlungen.

Seelsorger betreuten Angehörige, Schüler und Lehrer. Zuletzt hatte der Kampf gegen Kinder- und Jugendkriminalität auch die Landespolitik bestimmt. 

apa/afp/dpa

stol