Dienstag, 07. Mai 2019

Schuss löst sich: Osttiroler Jäger am Finger verletzt

Am Dienstagmorgen hat sich aus dem Gewehr eines Jägers in Sillian in Osttirol ein Schuss gelöst und den 33-Jährigen am rechten Ringfinger verletzt.

Ein Osttiroler hat sich mit einem Jagdgewehr in den Ginger geschossen.
Ein Osttiroler hat sich mit einem Jagdgewehr in den Ginger geschossen. - Foto: © shutterstock

Wie die Polizei berichtete, war der 33-Jährige zuvor im Schnee eingebrochen. Durch die Erschütterung dürfte sich aus dem Jagdgewehr, das der Mann über die Schulter gehängt hatte, der Schuss gelöst haben.

Der 33-Jährige war gegen 6.45 Uhr gemeinsam mit einem 58-jährigen Jagdkollegen im Gebiet Thurntaler/Gadain unterwegs, um einen Spielhahn abzuschießen. Nachdem die beiden Männer einen Hahn gesehen hatten, wollten sie sich ihm durch den Tiefschnee nähern, wobei der 33-Jährige einbrach. Die beiden Männer konnten noch selbstständig ins Tal fahren. Von dort aus wurde der Verletzte dann mit der Rettung ins Krankenhaus Lienz eingeliefert.

apa

stol