Montag, 04. Juni 2018

Schwangere verschluckt sich und löst Frühgeburt aus

In Trient hat sich am Samstagabend eine schwangere Frau an einem Essensbissen verschluckt und konnte nicht mehr atmen. Der Gesundheitszustand von Mutter und Kind ist kritisch.

Das Frühchen kam 28 Wochen zu früh auf die Welt.
Das Frühchen kam 28 Wochen zu früh auf die Welt. - Foto: © shutterstock

Der Ehemann der 28-jährigen Schwangeren leistete sofort Erste Hilfe, schaffte es aber nicht, die Frau wieder zum Atmen zu bringen.

Sie wurde von den Rettungssanitätern ins Krankenhaus Santa Chiara von Trient gebracht, wo ein Kaiserschnitt vorgenommen werden musste, um das Kindeswohl nicht zu gefährden. Die Frau befand sich in der 28. Schwangerschaftswoche, das Frühchen befindet sich nun, genau wie seine Mutter, auf der Intensivstation.

ansa

stol