Mittwoch, 12. Oktober 2016

Schwangere versteckt fast ein Kilo Koks in Unterwäsche

Die Polizei hat am Sonntag eine schwangere Drogenkurierin in Wien-Meidling festgenommen. Die 25-Jährige hatte 75 Bodypacks mit 866,5 Gramm Kokain in ihrer Unterwäsche versteckt, informierte die Polizei am Mittwoch. Der Straßenverkaufwert beträgt mehr als 100.000 Euro.

Foto: © shutterstock

Bei einer Kontrolle im Bereich des Bahnhofs Meidlings hielten Ermittler gegen 00.45 Uhr eine Nigerianerin an. Da sich die junge Frau auffällig verhielt und unterschiedliche Angaben zu ihrer Identität machte, wurde sie ins Spital gebracht. Bei der Durchsuchung ihrer Kleidung fanden die Beamten die Drogen. Die 25-Jährige hatte die Bodypacks in ihrer Unterhose und ihrem BH versteckt.

Die Festgenommene war nicht geständig. In ihrer Einvernahme gab sie an, dass sie die Drogen von einem 50 bis 100-jährigen Mann erhalten hatte, sagte Polizeisprecher Roman Hahslinger. Die Frau befindet sich in U-Haft.

Im Bereich des Bahnhofs Meidling kam es laut Polizei zuletzt mehrfach zu körperlichen Auseinandersetzungen zwischen nord- und westafrikanischen Drogendealern. Deshalb führten die Ermittler des Landeskriminalamts Wien Außenstelle West gemeinsam mit Beamten der sogenannten Ausgleichsmaßnahmen-Schengen (AGM) die Schwerpunktaktion durch.

apa

stol