Samstag, 08. Juni 2019

Schwarzarbeit und Steuerbetrug in Vinschger Gastbetrieb

Schwarzarbeit und am Fiskus vorbeigeschleuste Nächtigungen: Die Finanzpolizei erhebt schwere Vorwürfe gegen ein Hotel in einem Vinschger Skigebiet.

Die Finanzpolizei (im Bild die Kaserne in Schlanders) hat einen Steuerbetrug aufgedeckt. Foto: Finanzpolizei
Badge Local
Die Finanzpolizei (im Bild die Kaserne in Schlanders) hat einen Steuerbetrug aufgedeckt. Foto: Finanzpolizei

Die Finanzpolizei von Schlanders hat bei Kontrollen in einem Hotel in der Nähe eines Vinschger Skigebiets gleich mehrere Unzulänglichkeiten festgestellt. 8 Arbeiter waren schwarz beschäftigt, auch bei 12 weiteren Mitarbeitern des Gastbetriebes wurden irreguläre Arbeitsverhältnisse festgestellt. Der Betrieb kassierte eine Strafe von 19.000 Euro. 

Bei der Kontrolle der Buchführung stießen die Ordnungshüter ebenfalls auf Unzulänglichkeiten. Demnach sollen 3500 Nächtigungen im Wert von 230.000 Euro am Fiskus vorbeigeschleust worden sein. Auch die Tourismusabgabe von insgesamt 3500 Euro wurde dabei nicht bezahlt. 

stol

stol