Freitag, 18. Oktober 2019

Schwarzfahrer verhindern Zug-Weiterfahrt

Für Aufsehen sorgten am Freitag einige Personen, die ohne Fahrkarte im Zug unterwegs waren.

Im Einsatz standen die Carabinieri von Bozen und Eppan.
Badge Local
Im Einsatz standen die Carabinieri von Bozen und Eppan. - Foto: © Carabinieri

Mehrere ausländische Personen waren ohne Fahrkarte unterwegs und weigerten sich, ihre Dokumente auszuhändigen. Zudem bedrohten und beleidigten sie sowohl den Zugführer, als auch Fahrgäste. In Sigmundskron sollten die Schwarzfahrer den Zug verlassen, dieser Aufforderung kamen sie jedoch nicht nach und hinderten somit den Zug an der Weiterfahrt.

Als die Carabinieri von Bozen und Eppan beim Bahnhof in Bozen Sigmundskron eintrafen beruhigte sich die Lage. Die Ordnungshüter identifizierten 6 aus Nigeria stammende Personen. 2 hatten sich in der Zug-Toilette versteckt. Die beiden Nigerianer im Alter von 28 und 38 Jahren mussten daraufhin den Zug verlassen und wurden zur Carabinieri-Kaserne begleitet. Sie kassierten eine Anzeige und müssen sich wegen Unterbrechung des öffentlichen Dienstes verantworten.

Die weiteren Schwarzfahrer erstanden ein Ticket und durften weiterfahren. Der Zug kam mit rund einer halben Stunde Verspätung in Meran an.

am