Mittwoch, 31. Januar 2018

Schwazers Urinproben: Verwarnung an Köln

Richter Walter Pelino wartet seit gut einem Jahr darauf, dass die Urinproben des Gehers Alex Schwazer nach Parma zur weiteren Überprüfung geschickt werden. Jetzt will er sich mit einer formellen Verwarnung an Köln wenden.

Das Warten auf die Urinproben von Alex Schwazer soll bald ein Ende haben.
Badge Local
Das Warten auf die Urinproben von Alex Schwazer soll bald ein Ende haben. - Foto: © D

Seit einem Jahr wartet Richter Walter Pelino darauf, dass das Kölner Labor Alex Schwazers Urinproben nach Parma schickt. Es geht um jene Urin-Proben, die Alex Schwazer am 1. Jänner 2016 in Kalch entnommen worden waren und in denen Spuren von synthetischem Testosteron festgestellt wurden.

Die Proben hatten zum Ausschluss Schwazers von den Olympischen Spielen in Rio geführt. Sie sollen im Labor der Carabinieri-Sondereinheit RIS in Parma erneut überprüft werden. 

Jetzt ist die Geduld Pelinos am Ende: In einer offiziellen Verwarnung wird der Richter die Entsendung der Proben in einem bestimmten Zeitraum verlangen. Sollte dieser Anfrage erneut nicht stattgegeben werden, behält es sich der Richter vor, Anzeige zu erstatten.

stol

stol