Donnerstag, 25. Juni 2020

Schweden: Verurteilungen wegen Vergewaltigung stark gestiegen

Ein seit 2 Jahren geltendendes Gesetz zu einvernehmlichem Geschlechtsverkehr hat in Schweden zu einem deutlichen Anstieg von Verurteilungen wegen Vergewaltigung geführt. Laut einer am Mittwoch veröffentlichten Studie des schwedischen Rats zur Krisenprävention nahmen die Verurteilungen binnen 2 Jahren um 75 Prozent zu.

Das Gesetz wurde im Jahr 2018 als Reaktion auf die #MeToo-Bewegung verabschiedet.
Das Gesetz wurde im Jahr 2018 als Reaktion auf die #MeToo-Bewegung verabschiedet. - Foto: © shutterstock

apa/afp