Donnerstag, 27. Oktober 2016

Schwere Beben erschüttern Italien – „weniger arg als gedacht“

Schon wieder bebt die Erde in Italien und wieder trifft es das Zentrum des Landes. Der Zivilschutz gibt eine vorsichtige erste Entwarnung. Das Ausmaß wird aber wohl erst am Morgen deutlich. Die Sachschäden dürften groß sein. Dutzende Menschen wurden verletzt. Ein Mann erlag einem Herzinfarkt.

Etliche Menschen verbrachten in Visso die Nacht in Notunterkünften.
Etliche Menschen verbrachten in Visso die Nacht in Notunterkünften. - Foto: © APA/AFP

stol