Sonntag, 06. September 2020

Schwere Schäden und ein Todesopfer nach Unwetter in Polen

Heftige Stürme und starker Regen haben in Polen am Wochenende schwere Schäden verursacht.

Heftige Stürme und starker Regen haben in Polen am Wochenende schwere Schäden verursacht.
Heftige Stürme und starker Regen haben in Polen am Wochenende schwere Schäden verursacht. - Foto: © shutterstock
In der Region Masowien rund um Warschau kam am Samstag ein Mann ums Leben, mindestens 4 weitere Menschen wurden verletzt.

Das schwerste Unglück ereignete sich in der Gemeinde Solec südlich von Warschau. Wie ein Feuerwehrsprecher am Sonntag dem Fernsehsender TVN24 berichtete, war ein Baum auf ein fahrendes Auto gestürzt. Der 30 Jahre alte Fahrer starb trotz Wiederbelebungsversuchen eines Rettungsteams, seine Frau und ein Kind wurden verletzt.

Der TV-Sender zeigte am Sonntag Bilder von Verwüstungen im ganzen Land. Die Feuerwehren hatten mehr als 600 Einsätze wegen umgestürzter Bäume, abgerissener Dächer und überfluteter Keller. Für Sonntag meldete der polnische Wetterdienst weiter starken Regen und Hochwassergefahr.

apa/dpa

Schlagwörter: