Samstag, 16. März 2019

Schwere Überflutungen im Mittleren Westen der USA

Stürmisches Winterwetter mit zum Teil heftigen Regenfällen und die Schneeschmelze haben im Mittleren Westen der USA zu schweren Überflutungen geführt. Der Gouverneur des betroffenen Bundesstaats Nebraska, Peter Ricketts, verbreitete auf Twitter Aufnahmen aus einem Hubschrauber, die weite Landstriche unter Wasser und überflutete Straßen zeigten.

Stürmisches Winterwetter mit zum Teil heftigen Regenfällen und die Schneeschmelze haben im Mittleren Westen der USA zu schweren Überflutungen geführt. Foto: nebraska.gov
Stürmisches Winterwetter mit zum Teil heftigen Regenfällen und die Schneeschmelze haben im Mittleren Westen der USA zu schweren Überflutungen geführt. Foto: nebraska.gov

Das Amerikanische Rote Kreuz und andere Hilfsorganisationen richteten in Nebraska und im benachbarten Bundesstaat Iowa Notaufnahmestellen für Menschen ein, die ihre Häuser verlassen mussten. Zahlreiche Straßen wurden gesperrt. US-Medien berichteten, es könnten sich um die schwersten Überflutungen in Nebraska seit Jahrzehnten handeln.

apa/dpa

stol