Sonntag, 12. Juli 2015

Schwerer Bergunfall im Passeiertal

Schwer verletzt wurde am Sonntagmittag die 26-jährige C. D. aus Feldthurns im Eisacktal. Sie war bei einem Bergunfall im Passeiertal etwa 100 Meter in die Tiefe gestürzt.

Badge Local

Aus unbekannter Ursache stürzte sie vor den Augen ihres Begleiters zwischen der Kleinen und Hohen Kreuzspitze auf St. Leonharder Gemeindegebiet rund 100 Meter in die Tiefe und zog sich dabei schwere Kopfverletzungen und verschiedene Abschürfungen zu.

Der Landesrettungshubschrauber Pelikan 2 und Retter der Ortsstelle Stuls der Südtiroler Berg- und Höhlenrettung (CNSAS) eilten der Frau zu Hilfe.

Die Feldthurnerin wurde ins Bozner Krankenhaus geflogen.

Dort befindet sie sich auf der Intensivstation. Die Ärzte enthalten sich der Prognose.

Die Ermittlungen zum Unfallhergang leiten die Carabinieri der Station Moos.

stol

---------------------------

Lesen Sie mehr zu diesem tragischen Unglück in der Montagausgabe der "Dolomiten".

stol