Montag, 29. Juni 2015

Schwerer Motorradunfall in den Dolomiten

Die Serie der Motorradunfälle nimmt kein Ende: Auch am Montag hat sich in Südtirol ein schwerer Unfall ereignet.

Archivbild
Badge Local
Archivbild

Zum Unglück kam es gegen 9.45 Uhr auf der Staatsstraße durchs Höhlensteintal. Eine Gruppe von Bikern war in Richtung Cortina d’Ampezzo unterwegs, als rund zehn Kilometer nach Toblach einer der Motorradfahrer mit seiner Maschine zu Sturz kam.

In einer Kurve hatte der Mann vermutlich die Kontrolle über sein Motorrad verloren und war gegen die Leitplanken geprallt. Dabei zog sich der Österreicher schwere Verletzungen zu.

Ins Brixner Spital geflogen

Umgehend schickte die Landesnotrufzentrale die Rettungskräfte zum Einsatzort: Die Rettungshubschrauber Pelikan 2 und das Weiße Kreuz von Innichen standen im Einsatz.

Die Einsatzkräfte kümmerten sich um den Verletzten. Mit einem Gesichtsschädeltrauma und Verletzungen an den Extremitäten wurde der Senior ins Brixner Spital geflogen.

Die Carabinieri ermitteln.

stol

stol