Mittwoch, 03. Juni 2020

Schwieriger Einsatz bei Waldbrand in Tiers

Der Brand ist am Mittwoch in unwegsamen Gelände zwischen dem Tschamintal und der Plafötsch Alm im Gemeindegebiet von Tiers ausgebrochen, der Einsatz gestaltete sich schwierig.

Der Einsatz gestaltete sich schwierig.
Badge Local
Der Einsatz gestaltete sich schwierig. - Foto: © FFW Tiers
Ein Blitzschlag hatte Bäume und Buschwerk am so genannten, zwischen Plafötsch Alm und Tschamintal gelegenen Kugeletn Kopf in Brand gesetzt.

Die Freiwilligen Feuerwehren von Tiers, Völser Aicha, Seis und der zuständige Abschnittsinspektor wurden gegen 18.45 Uhr alarmiert.

Das äußerst unwegsame Gelände machte es den Wehrleuten allerdings unmöglich, Löschwasserleitungen zu legen, ein Löschhubschrauber musste angefordert werden. Der Hubschrauber unterstützte die rund 20 Wehrmänner, denen es gelungen war, zum Brandort vorzudringen.

Dank der Unterstützung aus der Luft konnte der Waldbrand auf rund 400 Quadratmetern eingegrenzt werden. Das betroffene Gelände wurde durchfeuchtet. Bis zum Einbruch der Dunkelheit war der Brand gelöscht.

#Infointervento: VVF Tires - 03.06.2020 - 18:46 - un fulmine causa un incendio boschivo. Il focolaio dell’incendio è...

Pubblicato da Landesfeuerwehrverband Südtirol su Mercoledì 3 giugno 2020



stol