Sonntag, 26. Juni 2016

Sechs Tote bei Frontalzusammenstoß

Ein schrecklicher Unfall hat am Sonntagmorgen sechs jungen Menschen in der Provinz Taranto ihr Leben gekostet.

Foto: © LaPresse

Wie italienische Medien berichten, kam es auf der SS7, der "Via Appia" in Richtung Matera zu einem tragischen Frontalzusammenstoß zwischen zwei Fahrzeugen. 

In einem befanden sich drei Männer und zwei Frauen zwischen 27 und 28 Jahren aus Altamura (Bari), die ans Meer wollten. Sie waren in einem Opel Corsa auf dem Weg nach Castellaneta Marina, als sie auf die Gegenfahrbahn gerieten und dort frontal gegen den Wagen eines 33-Jährigen Mannes prallten. Der Mitarbeiter des Ilva-Werkes in Taranto hatte seine Nachtschicht beendet und war auf dem Weg nach Hause, als es kurz vor seinem Heimatort Laterza zum Unglück kam.

Für alle sechs Insassen kam jede Hilfe zu spät. Den Rettungskräften bot sich ein Bild des Grauens.

Die Ermittler gehen davon aus, dass der Lenker des Opel Corsa im Zuge eines Beschleunigungsmanövers entlang der geraden Strecke die Herrschaft über seinen Wagen verlor und auf die Leitplanken aufgefahren ist. Von dort dürfte der Wagen auf die gegenüber liegende Fahrbahn gekommen und gegen den vom 33-jährigen Arbeiter gelenkten VW Passat geschleudert worden sein.

stol/kls

stol