Donnerstag, 14. November 2019

Segelverein Reschensee verabschiedet sich vom tödlich verunglückten Freund

Bewegender Abschied von dem begeisterten Segler Peter Oberhofer, der am Dienstag, wie berichtet, bei einem tragischen Unfall in Landeck in Nordtirol ums Leben gekommen ist: Die Fahne des Segelvereins ist auf Halbmast gesetzt, das Boot von Oberhofer wird am Donnerstag Nachmittag in Graun noch einmal aufgeriggt und mit einem Trauerflor versehen.

Die Fahne des Segelvereins Reschensee weht auf Halbmast.
Badge Local
Die Fahne des Segelvereins Reschensee weht auf Halbmast. - Foto: © segelverein Reschensee

„Ohne dich hätte es keinen Segelverein gegeben, ohne dich wird der Segelverein nie mehr so sein wie er war.“

Der Segelverein bittet seine Mitglieder und Segelfreunde in einer bewegenden Mitteilung außerdem in seglerischem Outfit inklusive weißer Schildmütze des Segelvereins zum Rosenkranz bzw. zur Beerdigung zu erscheinen.

Die Freunde des Segelvereins haben die Ehre, die Urne von Oberhofer zu begleiten. Hinter der Segelverein-Fahne nehmen alle gemeinsam an der Beerdigung teil, so heißt es in der Mitteilung.


STOL hat über den tragischen Tod des 58-jährigen Vinschgers berichtet.

vs