Dienstag, 10. März 2020

Seilbahnen Ritten, Jenesien und Rittner Trambahn fahren diese Woche regulär

Noch bis einschließlich Sonntag, 15. März verkehren die Rittner Seilbahn, die Jenesiener Seilbahn sowie die Rittner Schmalspurbahn regulär, aufgrund der derzeitigen Vorbeugemaßnahmen wird die Fahrgastzahl pro Kabine reduziert. Ab Montag, 16. März sind alle drei Bahnanlagen wegen der gesetzlich vorgeschriebenen Wartungsarbeiten vorübergehend außer Betrieb.

Die Rittner Seilbahn fährt dieser Tage regulär.
Badge Local
Die Rittner Seilbahn fährt dieser Tage regulär. - Foto: © STA
Die Wartungsarbeiten bei der Rittner Seilbahn finden von Montag, 16. März bis einschließlich Dienstag, 31. März statt. Wie gewohnt wird ein Ersatzdienst mit Bussen eingerichtet. Die Ersatzbusse mit der Liniennummer 161 verkehren großteils stündlich zwischen Oberbozen und der Talstation und bedienen in Richtung Bozen alle außerstädtischen Haltestellen entlang der Strecke.

Im selben Zeitraum, vom 16. bis zum 31. März, finden Wartungsarbeiten auch bei der Rittner Schmalspurbahn statt. Es gibt einen Busersatzdienst zwischen Klobenstein und Oberbozen, der meist stündlich verkehrt. Bis zum 4. April gesperrt bleibt der kurze Bahnabschnitt Maria Himmelfahrt – Oberbozen.

Die Seilbahn Jenesien bleibt vom 16. März bis einschließlich 22. März wegen Wartungsarbeiten außer Betrieb. Die Fahrgäste können auf die Buslinie 156 Jenesien – Bozen zurückgreifen.


Wartungsarbeiten gesetzlich vorgeschrieben

Regelmäßige Überprüfungen und Wartungsarbeiten an Seilbahnen sind, auf Basis der geleisteten jährlichen Betriebsstunden, gesetzlich vorgeschrieben und in der EU-Norm EN 1709 verankert. Darin sind detailliert die Kontrollen und Wartungsarbeiten aufgelistet, die täglich, monatlich, jährlich oder in mehrjährigen Abständen durchzuführen sind.

Mit 5500 Betriebsstunden pro Jahr ist die Rittner Seilbahn die Seilbahn mit der höchsten Stundenzahl in Südtirol, entsprechend gründlich sind die periodischen Überprüfungen und Wartungsarbeiten durchzuführen.


stol