Mittwoch, 26. Mai 2021

Seilbahnunglück: Überlebender Junge aus künstlichem Koma erwacht

Nach dem tödlichen Seilbahnunglück am Monte Mottarone blicken viele in Italien weiter auf den Zustand des 5-jährigen Eitan, der den Gondel-Absturz am Sonntag als Einziger überlebte. Am Mittwochmorgen hätten die Ärzte den Beatmungsschlauch entfernt, der Junge sei kurz bei Bewusstsein gewesen, sagte der Direktor des Krankenhauses am Mittwoch vor Journalisten. Dabei habe er auch kurz die Augen auf gemacht.

Ein Schild für den kleinen Eitan vor dem Krankenhaus in Turin, in dem er derzeit behandelt wird. - Foto: © ANSA / Jessica Pasqualon









apa/stol