Samstag, 23. Januar 2016

Seiser Alm: Hütte brennt nieder

In der Nacht auf Samstag fing eine Hütte auf der Seiser Alm Feuer. Die sogenannte Thomaseth Schwaige in der Nähe vom Zallinger brannte bis auf die Grundmauern nieder. Personen kamen dabei jedoch keine zu Schaden.

Der Einsatz auf der Seiser Alm dauerte bis in den späten Samstagvormittag an. - Foto: FFW Seiseralm
Badge Local
Der Einsatz auf der Seiser Alm dauerte bis in den späten Samstagvormittag an. - Foto: FFW Seiseralm

Gegen 4 Uhr früh wurden die Feuerwehren von Kastelruth, Seis am Schlern und Seiseralm alarmiert. Mit rund 50 Mann rückten die Wehren aus. Als sie am Einsatzort eintrafen, stand die Hütte bereits in Vollbrand.

"Von einem Anschluss bei der nahe gelegenen Skipiste haben wir eine Zübringerleitung gelegt und unverzüglich mit den Löscharbeiten begonnen", erläutert Hannes Tröbinger Scherlin, Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Seiseralm, gegenüber STOL den Verlauf des Einsatzes.

Angrenzender Stadel vor Feuer bewahrt

Den angrenzenden Stadel habe man vor einem Übergreifen der Flammen bewahren können. "Die Hütte brannte aber bis auf die Grundmauern nieder", so Tröbinger. Verletzt wurde niemand.

Inzwischen konnten die Löscharbeiten beendet werden. Zur Brandursache ist derzeit noch nichts bekannt.

stol/bfk

stol