Freitag, 28. Februar 2020

Seiser Alm: Bub nach Rodelunfall lebensgefährlich verletzt

Zu einem schweren Unfall ist es am Freitagvormittag auf der Seiser Alm gekommen. Ein 6-jähriges Kind verletzte sich lebensgefährlich.

Hier kam es zum schrecklichen Unfall. - Foto: © DLife
Der Unfall ereignete sich gegen 10 Uhr. Ein Urlauber-Bub wurde schwer verletzt an einer Fußgängerunterführung bei einem Restaurant aufgefunden.

Erste Informationen, wonach das Kind aus einem Sessellift gestürzt sein soll, bestätigten sich nicht. Der 6-jährige Bub soll auf der Rodelpiste unterwegs gewesen sein, als er die Kontrolle über seinen Schlitten verlor. Über einen Schneehaufen und die gelben Begrenzungsmatten, die sich oberhalb der Fußgängerunterführung vor einem Absperrzaun befinden, soll er dann mehrere Meter in die Tiefe gestürzt sein.

Bei seinem Sturz zog sich der Bub, der keinen Helm trug, lebensgefährliche Verletzungen zu. Der Rettungshubschrauber Pelikan 1 brachte das Kind ins Bozner Krankenhaus. Die Carabinieri haben die Erhebungen zum Unfall aufgenommen.

Der 6-Jährige und seine Eltern stammen aus Litauen, leben aber in Erfurt in Deutschland. Die Familie ist auf Winterurlaub in Südtirol.





stol