Donnerstag, 13. Juni 2019

Seit 2014 auf der Flucht: Rumäne am Brenner festgenommen

Die Eisenbahnpolizei am Brenner hat am Mittwochabend einen Rumänen festgenommen: Gegen ihn lag seit 2014 ein Haftbefehl aus Rom vor.

Badge Local
Foto: © D

Schon seit einiger Zeit führen die Beamten der Eisenbahnpolizei immer wieder verschärfte Kontrollen an den Bahnhöfen des Landes durch. Dabei werden vor allem verdächtig aussehende Reisende kontrolliert.

So auch am Mittwochabend am Brenner: Bei der Ankunft des Regionalzuges R 5230 aus Innsbruck um 20.30 Uhr bemerkten die Beamten einen Mann, der sich eiligst vom Zug in Richtung Ausgang des Bahnhofes entfernte.

Bei der Kontrolle der Dokumente stellte sich heraus, dass der Rumäne bereits in der Vergangenheit mehrfach mit dem Gesetz in Konflikt gekommen war. Vor allem aber lag gegen ihn ein Haftbefehl über 3 Monate und einen Tag aus dem fernen Jahr 2014 aus Rom vor: Er hatte sich in der italienischen Hauptstadt des erschwerten Diebstahls schuldig gemacht.

Um sicherzustellen, dass es sich um den Gesuchten handelt, wurde er zunächst auf die Polizeistation am Brenner gebracht, anschließend wurde er ins Bozner Gefängnis überstellt.

stol

stol