Donnerstag, 14. April 2016

Seit einem Jahr gesucht: Mann in Bozen verhaftet

Seit rund einem Jahr war er vor der Justiz auf der Flucht - mit Erfolg. Am Mittwoch ging der 36-Jähriger den Carabinieri endlich ins Netz. Auf ihn warten mehrere Jahre Gefängnis.

Foto: Carabinieri
Badge Local
Foto: Carabinieri

Bereits seit März waren die Carabinieri von Brixen dem Mann auf der Spur. Gegen ihn lag seit Juni vergangenen Jahres ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft von Venedig vor. Er sollte 4 Jahre, 4 Monate und 18 Tage wegen Diebstahl, Körperverletzung und Raub im Gefängnis verbringen.

Als die Carabinieri am Abend des 20. März ihre üblichen Kontrollrunden machten, wurden sie auf den Mann aufmerksam, der sich in der Gesellschaft eines weiteren vorbestraften Mannes aus Brixen befand. 

Dieser floh beim Anblick der Carabinieri und stürzte sich sogar in den Eisack, um zu entkommen. Nur wenige Tage später konnte er festgenommen werden.

Die Ablenkung bedeutete aber, dass auch der 36-Jährige entkam. Die Carabinieri hatten jedoch Lunte gerochen und stürzten sich in die Ermittlungen. Sie werteten Videoaufnahmen und Telefongespräche aus und starteten Observierungen in Zivil.

Am Mittwochnachmittag schließlich entdeckten sie den Mann am Bozner Bahnhof.

Bevor sie einschreiten konnten, unternahm der Gesuchte einen letzten Fluchtversuch auf einem Scooter, konnte jedoch nur wenig später dingfest gemacht und verhaftet werden.

Er wurde ins Gefängnis von Bozen gebracht.

stol/liz

stol