Dienstag, 30. August 2016

Sexten: Mountainbiker stürzt in den Tod

Ein tragischer Unfall hat sich am Dienstagvormittag in Sexten ereignet: Dabei verlor ein Mountainbiker aus Bayern sein Leben.

Unweit des idyllischen Hochgräntensees stürzte der 55-jährige Deutsche an der sogenannten Demutpassage mit seinem Mountainbike in den Tod.
Badge Local
Unweit des idyllischen Hochgräntensees stürzte der 55-jährige Deutsche an der sogenannten Demutpassage mit seinem Mountainbike in den Tod.

Das Unglück ereignete sich gegen 10.30 Uhr auf 2300 Höhenmetern in der Gegend der Nemes-Hütte in Sexten: Ein 55-jähriger Mountainbiker aus Deutschland war gemeinsam mit einem Freund am sogenannten "Stoneman Trail" unterwegs, als er aus unbekannten Gründen stürzte und etwa 180 Meter in die Tiefe fiel.

Der Mann aus Bayern konnte nur noch tot geborgen werden.

Im Einsatz standen der Rettungshubschrauber Pelikan 2, die Bergrettung Sexten und die Finanzwache von Winnebach. Auch die Notfallseelsorge war vor Ort, um dem Bekannten des Toten beizustehen.

stol

stol