Dienstag, 11. August 2020

Sexten: Quarantänesünder angezeigt

Die Carabinieri haben in Sexten 5 Personen angezeigt. Der Vorwurf: Sie sollen gegen die verhängten Quarantänemaßnahmen verstoßen haben. Ein positiv getesteter Kosovare wurde in der Quarantänezeit sogar mitten im Dorf ertappt.

In Sexten wurden mehrere Quarantänebrecher angezeigt.
Badge Local
In Sexten wurden mehrere Quarantänebrecher angezeigt. - Foto: © Carabinieri
Die Ermittlungen wurden von den Carabinieri Sexten in Zusammenarbeit mit dem Sanitätsbetrieb durchgeführt. 5 Kosovaren, die sich eigentlich vom 15. bis 30. Juli in häuslicher Isolation befinden hätten sollen, haben laut Aussendung der Carabinieri mehrmals gegen Quarantänevorschriften verstoßen.

Einer der Kosovaren soll sogar mitten im Dorf ertappt worden sein, obwohl er positiv auf das Virus getestet worden war. Er muss sich nun aufgrund des „fahrlässigen Auslösens einer Epidemie“ bzw aufgrund der Verletzung der Vorschriften des Sanitätsdienstes verantworten.

Die 4 weiteren Personen sind vom Kosovo nach Sexten zurückgekehrt, ohne dem Sanitätsbetrieb Bescheid zu geben. Wie die Carabinieri betonen, sollen sie unter anderem zur Arbeit gegangen sein. Auch sie müssen sich wegen der Verstöße gegen die Quarantänemaßnahmen verantworten.

Bei den Kosovaren soll es sich um 3 Männer im Alter zwischen 28 und 60 Jahren handeln, die im Tourismussektor tätig sind. Zudem kassierten 2 Frauen im Alter von 25 und 60 Jahren Anzeigen.

3 der Beschuldigten sollen bereits positiv auf das Virus getestet worden sein. Bei den beiden weiteren Personen handelt es sich um Mitbewohner der Infizierten.

stol

Schlagwörter: