Freitag, 31. Juli 2020

Sextner Bauer neben Mähmaschine tot aufgefunden

Ein tragisches Unglück hat sich am Donnerstagabend in Sexten ereignet. Ein Sextner Bauer ist tot neben seiner Mähmaschine aufgefunden worden.

Der 73-Jährige lag regungslos neben seiner Mähmaschine am Boden.
Badge Local
Der 73-Jährige lag regungslos neben seiner Mähmaschine am Boden. - Foto: © FF Sexten
Am Donnerstagabend wurde ein 73-jähriger Sextner Bauer in seiner Wiese tot neben seiner Mähmaschine aufgefunden. Nachdem der 73-Jährige, der bei seinem Bruder und dessen Familie wohnt, nicht von den Mäharbeiten nach Hause gekommen ist, schlugen die Familienangehörigen Alarm. Sie baten einen Anrainer des Moose-Ackers nach dem Rechten zu sehen.

Der Anrainer machte sich umgehend auf die Suche nach dem Sextner. Wenig später entdeckte er den im Acker reglos liegenden Bauern. Der Anrainer setzte daraufhin umgehend den Notruf ab und die Bergrettung Sexten und das Weiße Kreuz Innichen samt Notarzt eilten zur Unglücksstelle. Für den Landwirt kam jedoch jede Hilfe zu spät.

Wie es zu dem tragischen Tod des Bauern kommen konnte und wie lange der Mann bereits regungslos auf dem Acker lag, ist noch unklar. Der 73-jährige Sextner wies keine äußerlichen Verletzungen auf. Auch die Mähmaschine war nicht umgekippt. Im Einsatz standen zudem die Staatspolizei und die Carabinieri von Innichen, die die Erhebungen aufgenommen haben.

Dies war bereits der 2. tödliche Zwischenfall in Sexten binnen weniger Stunden. Zuvor war ein österreichischer Priester bei den Rotwandköpfen rund 70 Meter in die Tiefe gestürzt. ( STOL hat berichtet)

stol

Schlagwörter: