Freitag, 08. März 2019

„Sicher Spenden“ als Wegweiser für Spender

Ob für Menschen in Not, bedürftige Kinder oder kulturelle Anliegen – viele Menschen spenden für einen guten Zweck. Doch welcher Organisation kann man wirklich trauen? Organisationen, die Spenden sammeln, können mit der Zertifizierung „Sicher Spenden“ einen Nachweis vorlegen, der für transparente und korrekte Verwaltung steht. Bis 30. April 2019 haben interessierte Organisationen Zeit, das Garantie-Siegel zu beantragen.

Fragwürdige und aggressive Spendensammlungen gibt es leider immer wieder. - Foto: Sicher Spenden
Badge Local
Fragwürdige und aggressive Spendensammlungen gibt es leider immer wieder. - Foto: Sicher Spenden

Wer Gutes tun will, ist dabei oft schnell überfordert. Denn nicht immer ist es leicht zu verstehen, ob die spendensammelnde Organisation auch wirklich vertrauenswürdig ist.

Und doch spenden die Südtiroler viel Geld für soziale und wohltätige Zwecke. Laut Schätzungen der Südtiroler Verbraucherzentrale sind es jährlich 100 Millionen Euro. Das heißt, jeder Südtiroler spendet durchschnittlich im Jahr rund 200 Euro für einen guten Zweck. Diese Großzügigkeit und große Spendenbereitschaft lockt natürlich auch Abzocker an.

Spendenwillige sollten sich deshalb gut informieren, wen sie unterstützen und wovon sie besser die Finger lassen.

„Sicher Spenden-Gütesiegel“

Fragwürdige und aggressive Spendensammlungen gibt es leider immer wieder. Denn Spenden sammeln ist nicht verboten und auch nicht wirklich geregelt. Aus diesem Grund haben verschiedene Vereine in Südtirol vor über 10 Jahren das „Sicher Spenden-Gütesiegel“ ausgearbeitet. Dieses dient als Hilfe und Orientierung.

Die Spender können damit schnell erkennen, wer seriös ist und wer nicht. Die Initiative ging vom Dachverband für Soziales und Gesundheit aus. Weitere Träger des Zertifizierungssystems Sicher Spenden sind heute neben dem Dachverband auch die OEW - Organisation für Eine solidarische Welt und der VSS - Verband Südtiroler Sportvereine.

Organisationen auf Herz und Nieren geprüft

Nur Organisationen die Spendengelder transparent verwenden erhalten das Gütesiegel „Sicher Spenden“. Damit können Spender darauf vertrauen, dass ihre Spende in die richtigen Hände gelangt. Die Organisationen werden von einer unabhängigen Expertenkommission auf Herz und Nieren geprüft. Die Organisationen verpflichten sich zur Transparenz. Sie geben genau Auskunft über ihre Tätigkeiten und die Verwendung der Spenden. Alle Angaben werden jährlich sorgfältig neu überprüft.

Die Organisationen beantragen die Zertifizierung selbst, um sich ihre Vertrauenswürdigkeit von einer unabhängigen, dritten Stelle bescheinigen zu lassen. Das gibt den Spendern Sicherheit. Weil die Überprüfung aufwändig ist, müssen die Organisationen dafür einen Kostenbeitrag bezahlen.

stol

stol