Samstag, 15. Februar 2020

Sicherheitskontrollen auf Skipisten – 4 Personen bestraft

Die Carabinieri von St. Ulrich haben am Donnerstag und am Freitag auf den Pisten im Skigebiet in Gröden Kontrollen zugunsten der Sicherheit durchgeführt. Dabei wurden gegen 4 Skifahrer, die sich den Sicherheitsvorschriften widersetzt hatten, Sanktionen verhängt.

4 Personen müssen eine Geldstrafe bezahlen.
Badge Local
4 Personen müssen eine Geldstrafe bezahlen. - Foto: © Carabinieri
6 Patroullien waren unterwegs, wobei etwa 30 Personen sowohl auf den Pisten, als auch in der Nähe der Skilifte und in den Hütten, kontrolliert wurden.

2 Personen waren mit einer zu hohen Geschwindigkeit unterwegs, die der überfüllten Piste sowie dem Pistenzustand nicht angemessen war. 2 weitere Regelverstöße betrafen ein unerlaubtes Überholen anderer Skifahrer, was eine Gefahr für andere Menschen, die sich auf der Piste befanden, mit sich brachte. Den Skifahrern wurden Geldstrafen zwischen 30 und 90 Euro verhängt.

Aufgrund einer Zunahme von Unfällen in dieser Skisaison im Vergleich zur vergangenen werden nun verschärfte Kontrollen sowie Sanktionen durchgeführt. Ein Großteil der Unfälle sind auf Skifahrer – sowohl italienische als auch ausländische – zurückzuführen, welche die Vorschriften missachten. Die Kontrollen werden auch am Wochenende und in den nächsten Wochen fortgesetzt und dauern bis zum Ende der Saison im April an.

psy