Freitag, 26. Oktober 2018

Sicherungsarbeiten an der Karersee-Straße starten

Um angesichts des hohen Verkehrsaufkommens den Sicherheitsstandards gerecht zu werden, ist eine Sanierung der Staatsstraße beim Karersee in der Gemeinde Welschnofen notwendig. „An 2 Stellen droht die Straße abzurutschen und wurde deshalb vom Straßendienst vorübergehend mit Betonschutzwänden abgesichert, wobei der Verkehr teilweise nur als Einbahnverkehr auf Sicht geführt werden und dies nur eine provisorische Lösung sein kann", erklärt der zuständige Amtsdirektor Maurizio Mazagg.

Die Gesamtkosten dieser Sicherungsarbeiten belaufen sich auf 2,8 Millionen Euro.
Badge Local
Die Gesamtkosten dieser Sicherungsarbeiten belaufen sich auf 2,8 Millionen Euro. - Foto: © LPA

Die Landesregierung hat daher beschlossen, die Straße entsprechend abzusichern. Die Baustelle wurde vor kurzem der Bietergemeinschaft Goller Bögl, Reggelbergbau und Geobau übergeben, die sich den öffentlichen Auftrag gesichert hatte. Die Bauunternehmen werden den Abschnitt im Bereich der Kehren kurz vor dem Karersee erneuern und sanieren. Die Arbeiten beginnen am Montag, 29. Oktober, und sollen bis zum Frühsommer 2020 abgeschlossen sein.

In den ersten Tagen nach Beginn der Arbeiten müssen sich die Verkehrsteilnehmer auf Unannehmlichkeiten gefasst machen, denn während der provisorischen Verlegung der Telefon- und Breitbandleitung muss der Verkehr 2 Mal ungefähr eine halbe Stunde lang in beide Richtungen angehalten werden. Auch in der Folge muss während der Holzschlägerungsarbeiten mit kurzfristigen Sperren gerechnet werden. Nach diesen Vorarbeiten garantierten die ausführenden Bauunternehmen eine zweispurige Befahrbarkeit, vor allem in den Wintermonaten während des Skibetriebes und in den Sommermonaten.

Die Gesamtkosten dieser Sicherungsarbeiten belaufen sich auf 2,8 Millionen Euro.

stol/lpa

stol