Freitag, 06. Mai 2016

Silobrand in Mals: "Das hätte schlimm enden können"

Die Freiwilligen Feuerwehren von Mals und Laatsch wurden um 12 Uhr am Freitag zu einem Brand in der Malser Tischlerei Pazeller gerufen. Dort hatte die Filteranlage des Silos Feuer gefangen.

Foto: ww
Badge Local
Foto: ww

"Warum die Filteranlage in Brand geraten ist, ist noch nicht geklärt", so der Kommandant der FFW Mals, Peter Veith. 

Durch das rasche Eingreifen der Feuerwehren konnte verhindert werden, dass das Feuer auf das Silo übergriff. So mussten lediglich die Filter gelöscht und ausgetauscht werden.

"Die Filter dienen dazu, beim Absaugen der Holzschnitzel aus der Tischlerei den feinen Staub abzufangen und nur die größeren Holzteilchen in das Silo zu lassen. Und das ist wirklich gut so: In früheren Zeiten hätte das ganze Silo explodieren können, was auch öfters passiert ist", erklärt Veith.

Die Filteranlage blieb trotz des Feuers intakt. Nach rund 2,5 Stunden wurde der Einsatz beendet.

Die Carabinieri von Schluderns ermitteln.

stol

stol