Dienstag, 27. Dezember 2016

Silvester: Innsbruck verordnet Feuerwerks-Verbot

Silvester dürfte in Innsbruck heuer etwas ruhiger ausfallen: Die Stadt hat – wie im Vorjahr – ein Verbot für das Zünden von Feuerwerkskörpern ab der Kategorie F2 erlassen. Begründet wurde dies mit der derzeit „extremen Trockenheit“ aufgrund der geringen Niederschläge in der vergangenen Wochen.

Wegen der extremen Trockenheit, aber auch der Umwelt zuliebe müssen die Innsbrucker in diesem Jahr auf ein Feuerwerk verzichten.
Wegen der extremen Trockenheit, aber auch der Umwelt zuliebe müssen die Innsbrucker in diesem Jahr auf ein Feuerwerk verzichten. - Foto: © D

stol