Dienstag, 14. September 2021

Simon Gietl: Mit dem Rad zu den großen Nordwänden, mit dem Paragleiter zurück

Der Südtiroler Alpinist Simon Gietl hat das Projekt „North 6“ gestartet: die Durchsteigung der 6 legendären Nordwände der Alpen. Zu den Einstiegen will er jeweils mit dem Rad fahren, ins Tal zurück dann mit dem Gleitschirm fliegen – wenn es die Bedingungen zulassen.

Simon Gietl gehen die Ideen für neue Abenteuer in den Bergen nicht aus: Sein aktuelles Ziel sind die 6 legendären Nordwände der Alpen.
Badge Local
Simon Gietl gehen die Ideen für neue Abenteuer in den Bergen nicht aus: Sein aktuelles Ziel sind die 6 legendären Nordwände der Alpen. - Foto: © Salewa/Gietl
Als Kletterpartner mit dabei ist der Schweizer Roger Schaeli.

Die beiden haben mit der Großen Zinne im Pustertal begonnen. Als nächstes müssen sie mit ihren Rennrädern den Piz Badile in der Schweiz erreichen.

Dann folgen der Eiger und das Matterhorn, in Frankreich warten schließlich der Grand Jorasses und der Petit Dru.

Insgesamt müssen Gietl und Schaeli 31.000 Höhenmeter überwinden, mit dem Gleitschirm fast 10.000 Höhenmeter im Minusbereich und 1000 Kilometer Rad fahren.

Die Aktion war eigentlich für das vergangene Frühjahr geplant: Gietl und Schaeli mussten sie aber wegen der unsicheren Wetterbedingungen auf September verschieben.

ansa/kn