Donnerstag, 29. Juni 2017

Sintflutartige Regenfälle über Bozen – Wehren im Dauereinsatz

In der Mittwochnacht mussten Bozens Feuerwehren einen Einsatz nach dem anderen abarbeiten. Aufgrund der starken Gewitter, die über der Landeshauptstadt niedergingen, wurden etliche Wohnungen, Keller und Straßen überschwemmt.

In der Mittwochnacht mussten Bozens Feuerwehren einen Einsatz nach dem anderen abarbeiten. - Foto: Facebookaccount FFW Oberau/Haslach
Badge Local
In der Mittwochnacht mussten Bozens Feuerwehren einen Einsatz nach dem anderen abarbeiten. - Foto: Facebookaccount FFW Oberau/Haslach

Gegen 20 Uhr zogen wolkenbruchartige Regengüsse über das gesamte Stadtgebiet hinweg. Die 3 Freiwilligen Feuerwehren – Bozen, Gries und Oberau/Haslach – sowie die Berufsfeuerwehr wurden zu etwa 50 Einsätzen gerufen: etliche Keller, Wohnungen und Straßen waren überschwemmt.

Besonders langwierig gestalteten sich die Pumparbeiten auf einem Restaurant-Parkplatz in der Galvanistraße, der gänzlich unter Wasser stand und nur mit Hilfe mehrerer Tauch- und Schlammpumpen wieder zugänglich gemacht werden konnte.

Gegen 23 Uhr entspannte sich die Situation in Bozen wieder langsam.

Der Eisack Donnerstagfrüh. Foto: STOL

Auch im restlichen Landesgebiet kam es zu erhöhtem Niederschlag, am meisten in St. Martin in Passeier.

stol 

stol