Samstag, 19. März 2016

Skiunfall auf der Plose: Mädchen schwer verletzt

Zu einem schweren Skiunfall ist es am Samstagvormittag auf der Trametsch-Piste auf der Plose gekommen: Ein 11-jähriges Mädchen zog sich dabei schwere Verletzungen zu.

Der Rettungshubschrauber Pelikan 2 barg das schwer verletzte Mädchen.
Badge Local
Der Rettungshubschrauber Pelikan 2 barg das schwer verletzte Mädchen.

Das Unglück ereignete sich gegen 9.20 Uhr: Das Mädchen aus Südtirol war mit den Skiern auf dem oberen Teil der Trametsch-Piste unterwegs, als es aus unbekannten Gründen stürzte.

Ersten Informationen zufolge erfolgte der Sturz auf dem Steilhang unbeobachtet, erst später wurden andere Wintersportler auf das Mädchen aufmerksam.

Der harte Aufprall hatte dazu geführt, dass das Mädchen den Helm verloren hatte - es zog sich schwere Kopfverletzungen zu.

Der von der Landesnotrufzentrale verständigte Rettungshubschrauber Pelikan 2 rückte aus und barg die 11-Jährige mittels Seilwinde. Sie wurde zunächst ins Krankenhaus von Brixen geflogen, wurde jedoch anschließend aufgrund ihrer schweren Kopfverletzungen vom Pelikan 1 ins Bozner Spital gebracht.

stol/liz

stol