Montag, 18. September 2017

So heizt Südtirol

Die Bürger von Bozen und Meran dürfen ab dem heutigen Montag ihre Heizungen aufdrehen: Das haben die Bürgermeister Renzo Caramaschi und Paul Rösch per Verordnung beschlossen. Ab wann darf aber im restlichen Südtirol geheizt werden? STOL hat sich beim Präsidenten des Südtiroler Gemeindenverbands, Andreas Schatzer, informiert.

Haben Sie Ihre Heizung schon aufgedreht?
Badge Local
Haben Sie Ihre Heizung schon aufgedreht? - Foto: © shutterstock

Der September zeigt sich seit Tagen von seiner kühlen Seite und auch in Südtirols Wohnungen macht sich die Kälte breit.

Die Gemeinden Bozen und Meran haben am Montag verordnet, dass ihre Bürger aufgrund der ungewöhnlich kühlen Temperaturen bereits einen Monat vor dem eigentlichen Beginn der „Heizzeit“ wieder heizen dürfen.

Geteiltes Südtirol

Doch wer entscheidet eigentlich, ab wann wo geheizt wird? Andreas Schatzer vom Südtiroler Gemeindenverband hat Auskunft gegeben.

„Das Heizen wird in Italien per Dekret geregelt, der Staat ist in verschiedene Heiz-Zonen unterteilt. Südtirol wurde den Zonen E und F zugewiesen“, erklärt Schatzer.

In Zone E fallen die Gemeinden Bozen und Meran, die Bezirke Überetsch und Unterland sowie fast alle Gemeinden, die zwischen Bozen und Meran liegen. Haushalte, die in den Gemeinden der Zone E liegen, dürfen per Dekret von 15. Oktober bis 15. April täglich 14 Stunden heizen. Wer außerhalb dieses Zeitraums heizt, muss mit Verwaltungsstrafen rechnen.

Aber: „Es gibt Ausnahmeregelungen. So dürfen die Bürgermeister der Gemeinden in Zone E in außergewöhnlichen Situationen per Verordnung den Start des Heizens vorverlegen“, weiß Schatzer.

So geschehen eben am Montag in Bozen und Meran. Übrigens: Gewisse Gebäude wie etwa Krankenhäuser, Kindergärten oder Schulen dürfen heizen, sobald es nötig wird und müssen nicht auf eine spezielle Verordnung warten.

„Heizen mit Hausverstand“

Und was ist mit den anderen Gemeinden Südtirols? Diese fallen in die Heiz-Zone F, in der es keine zeitliche Einschränkungen gibt, was das Heizen betrifft. Soll heißen: Hier muss der Bürgermeister keine Verordnung erlassen, die Bürger dürfen heizen, sobald sie kalte Zehen haben.

„Natürlich sollte man auch in diesen Gemeinden immer mit Hausverstand heizen und wirklich nur dann, wenn es notwendig ist“, so Schatzer abschließend.

STOL möchte wissen: Heizen Sie schon oder frieren Sie noch?

stol/liz

stol