Mittwoch, 27. September 2017

So studiert Südtirol

Wo studieren Südtiroler Studenten, was studieren sie und - auch ganz interessant - wieviele der Studenten schließen ihre Studien ab? Das Landesamt für Statistik klärt auf.

12546 Südtiroler Studenten waren 2015/16 an einer Universität in Italien oder Österreich inskribiert.
Badge Local
12546 Südtiroler Studenten waren 2015/16 an einer Universität in Italien oder Österreich inskribiert. - Foto: © shutterstock

Im Studienjahr 2015/16 sind insgesamt 12.546 Südtiroler an italienischen und österreichischen Universitäten eingeschrieben. Dies bedeutet eine Zunahme von 218 Studenten gegenüber dem vorhergehenden Studienjahr. An italienischen Universitäten studieren 5.945 Südtiroler und an österreichischen Universitäten sind es 6.601 .

1.986 Südtiroler Studenten sind im Studienjahr 2015/16 erstimmatrikuliert, davon besuchen 1.004 (etwas mehr als 50 Prozent) italienische und 982 (49,4 Prozent) österreichische Universitäten. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Zahl der erstimmatrikulierten Südtiroler um 9,4% gesunken. 

Anzahl der Südtiroler Studenten an italienischen Unis gesunken

Im Vergleich zu vor fünf Jahren ist die Anzahl der Südtiroler Studenten an italienischen Universitäten um 6,7% gesunken, und zwar von 6.375 Studenten im Studienjahr 2010/2011 auf 5.945 im Berichtsjahr.

Südtiroler, die in Italien studieren, bevorzugen eine Universität in der Nähe ihres Wohnortes. 2.853 Südtiroler studieren im Studienjahr 2015/16 in Südtirol. Das entspricht einem Anteil von 48,0 Prozent aller Südtiroler Studenten, die an italienischen Universitäten eingeschrieben sind. 29,3% besuchen die Freie Universität Bozen, etwas über 13 Prozent die Landesfachhochschule für Gesundheitsberufe „Claudiana“ und 5,4 Prozentdie Philosophisch-Theologische Hochschule in Brixen.

Beliebteste Uni ist Uni Bozen

Die beliebtesten Universitäten außerhalb der Provinzen Bozen und Trient sind jene von Verona (7 Prozent ), Bologna (5,5 Prozent), Padua (4,2Prozent) und Mailand (3,6 Prozent).  Die meistgewählten Studiengänge der an italienischen Universitäten eingeschriebenen Südtiroler Studenten sind Gesundheitswesen , Bildungswissenschaften und Wirtschaft/Statistik. 

Im Kalenderjahr 2015 haben 1.050 Südtiroler (628 Frauen und 422 Männer) ihr Studium an einer italienischen Universität abgeschlossen. Das entspricht einem Rückgang von 16,9 Prozent gegenüber dem vorhergehenden Studienjahr.  

Österreichische Studienstadt Nr. 1 für Südtiroler bleibt Innsbruck

In der Tiroler Landeshauptstadt sind 60,7% der in Österreich studierenden Südtiroler eingeschrieben, es folgen Wien , Graz und Salzburg. Die restlichen wählen Linz, Klagenfurt oder Leoben.

Im Studienjahr 2015/16 sind 26,7% der Südtiroler Studierenden an österreichischen Universitäten in eine sozial-, wirtschafts- und rechtswissenschaftliche Studienrichtung eingeschrieben. 17,1% haben hingegen Pädagogik und 16,5% Geisteswissenschaften und Künste gewählt. 

Im Studienjahr 2014/15 haben 978 Südtiroler Studenten (442 Männer und 536 Frauen) ihr Studium in Österreich abgeschlossen. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Anzahl der Absolventen um 4,1% gesunken.

Höhere Besuchs - und Eintrittsquote bei den Frauen

Die Universitätsbesuchsquote zeigt an, dass im Studienjahr 2015/16 auf 100 in Südtirol ansässige Jugendliche, die zum 31. Dezember 2015 zwischen 19 und 25 Jahre alt waren, 30 Prozent an einer Universität eingeschrieben waren. Die Besuchsquote der Frauen liegt mit 35,6 je 100 deutlich über jener der Männer. (25) 

Die Eintrittsquote in die Universität zeigt an, dass sich 57,4 je 100 Südtiroler Oberschulabsolventen des vorhergehenden Schuljahres entschieden haben, mit dem Lernen fortzufahren, und sich im Berichtsjahr 2015/16 erstmals an einer Universität in Italien oder Österreich eingeschrieben haben.

Auch im Studienjahr 2015/16 haben mehr Frauen als Männer beschlossen, ihre Bildungslaufbahn an der Universität fortzusetzen. In der Tat haben sich 63,5 je 100 Oberschulabsolventinnen des Vorjahres an einer Universität eingeschrieben; bei ihren männlichen Kollegen waren es 49,9 je 100.  

Noch keine statistischen Daten zu anderen Studienländern

Die Südtiroler Oberschulabsolventen studieren natürlich nicht nur an österreichischen und italienischen Universitäten, sondern auch in anderen Ländern. Dazu gibt es jedoch keine statistischen Angaben. 

astat/stol

stol