Dienstag, 08. August 2017

So tobte der Sturm am Gardasee, als Horst Gamper verschwand

Es war Sturm angesagt am Gardasee am Sonntag. Dennoch fuhr Horst Gamper mit seiner Frau mit dem Boot auf den See hinaus. Seither fehlt vom Ultner Unternehmer jede Spur. Ein Video zeigt, wie der Sturm bei Malcesine tobte, als das Paar mit dem Boot kenterte.

Der Ultner Horst Gamper.
Badge Local
Der Ultner Horst Gamper.

"Das Video ist um 12.10 Uhr entstanden, also genau zu der Zeit", berichtet STOL-Mitarbeiter Freddy Ochner. Er befand sich Sonntagmittag in Malcesine - auf sicherem Boden an Land. Das Video belegt, wie sehr der Sturm über die Ortschaft hinwegfegte. 

Paar fährt von Malcesine aus auf den See - und kentert

Jener Ortschaft, von der Horst Gamper mit seiner Frau Andreja und dem Hund gegen 11.30 Uhr aus zu einer Bootstour auf den See hinaus aufgebrochen war. Nur rund eine halbe Stunde später wurde das Paar dort von einer Schlechtwetterfront mit Starkregen und heftigen Windböen überrascht. Wer das Gewitter an Land sieht, kann sich vorstellen, wie der Sturm auf See getobt haben muss. 

In der Folge kenterte das Boot. Frau und Hund konnten gerettet werden. Nach Gamper wird seither fieberhaft gesucht (STOL hat berichtet). 

"Als ich eine Stunde später zum Ufer kam, waren die Boote für die Suche bereits draußen", so Freddy Ochner. Dass er dabei Zeuge einer Suchaktion nach einem Südtiroler werden würde, hätte sich der Kitesurfer wohl auch nicht vorstellen können. 

Trotz Sturmwarnung rausgefahren

Die Tatsache, dass sich das Paar trotz Sturmwarnung auf den See hinausgewagt hat, sorgte im Freundeskreis für Überraschung, da der Ultner allgemein als überlegt und vorsichtig gilt.

stol/ker

stol