Freitag, 19. Oktober 2018

So wird Ihr Garten winterfit

Das Gemüse ist geerntet und die letzten Blüten verblüht: Im Herbst wird es Zeit, die Frühblüher für das bevorstehende Jahr zu pflanzen und den Garten auf den Frost im Winter vorzubereiten. STOL hat sich nützliche Tipps beim Inhaber einer Meraner Gärtnerei geholt, Christian Reichert.

Auch im Herbst gibt es im Garten einiges zu tun.
Badge Local
Auch im Herbst gibt es im Garten einiges zu tun. - Foto: © shutterstock

„Sträucher und Stauden schneidet man grundsätzlich besser im Frühjahr“, weiß der Experte. „Bei manchen wird auch erst direkt nach der Blüte geschnitten.“ Bei Rosen hingegen hängt es stark von der Sorte ab: jede Rosensorte hat ihre Eigenheiten, dennoch – meist werden auch diese Gewächse im Frühjahr geschnitten. Dasselbe gilt für Gehölze, da der bevorstehende Frost dem Schnitt eher schadet.

Im Gemüsegarten dagegen wird aufgeräumt. Die letzten Erzeugnisse werden geerntet und die einjährigen Pflanzen vollständig mitsamt der Wurzeln entfernt und die Erde aufgelockert. Wenige besonders resistente Sorten ertragen aber die Kälte: Rosenkohl zum Beispiel. „Zuckerhut und Rote Rohne können nun eingeschlagen werden und im Keller gelagert werden“, erklärt Reichert im Gespräch mit STOL.

Die hartgesottenen Immergrünen 

Immergrünes, wie zum Beispiel Buchsbäumchen, weiß der Experte, brauchen keinen besonderen Schutz – sie halten im Winter problemlos durch. Einzig beim Wässern sollte geachtet werden, dass durch Staunässe das Wasser in der Erde nicht gefriert, bei Topfpflanzen zum Beispiel. „Mediterrane Pflanzen, wie Zitronenbäume etwa, müssen jedoch ins Haus gebracht werden“, weist der Gärtner hin.

Generell sei die größte Gefahr für Pflanzen im Winter die Mischung aus Wind und Kälte.

Schon jetzt für die Blütenpracht im Frühjahr sorgen 

Wer auf die Frühlingsgrüße von Krokus, Hyazinthe und Tulpe nicht verzichten möchte, sollte jetzt mit dem Einpflanzen beginnen: „Die Zwiebeln müssen nach dem Auflockern der Erde, je nach Art, circa 10 Zentimeter unter die Erde gepflanzt werden“, so Christian Reichert.

Der Herbst ist übrigens ein geeigneter Zeitpunkt, um der Erde Kompost zuzufügen.

stol/ape

stol