Mittwoch, 14. Juli 2021

Sommer-Halbzeit: 12500 Blitze und überdurchschnittlich warm

Am morgigen Donnerstag, 15. Juli, ist Halbzeit im meteorologischen Sommer. Landesmeteorologe Dieter Peterlin hat eine Zwischenbilanz gezogen.

Zahlreiche Blitze sind in der ersten Sommerhälfte über Südtirol abgegangen.
Badge Local
Zahlreiche Blitze sind in der ersten Sommerhälfte über Südtirol abgegangen. - Foto: © shutterstock
Im Gegensatz zum astronomischen Sommer, der am 21. Juni beginnt und am 22. September in den Herbst übergeht, dauert der meteorologische Sommer vom 1. Juni bis zum 1. September. Somit ist am morgigen Donnerstag, 15. Juli, Halbzeit.

Grund genug für Landesmeteorologe Dieter Peterlin, eine Zwischenbilanz zu ziehen.

„Das Auffälligste war bisher die hohe Anzahl an Gewittern“, so Peterlin. Demnach habe es seit Sommerbeginn an 2 von 3 Tagen irgendwo Südtirol geblitzt.

Mehrmals gab es auch schon heftige Gewitter: Alleine die Stadt Bozen wurde bereits 3 Mal von Unwettern getroffen, unter anderem am 24. Juni.

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen



Und auch am gestrigen Dienstag zogen heftige Gewitter mit Starkregen, Hagel und Windböen durch Südtirol.

Seit 2010 wird jeder Blitz aufgezeichnet. In diesem Jahr wurde die bisher gewitterreichste erste Sommerhälfte mit südtirolweit 12500 Blitzen verzeichnet, erklärt Peterlin.

Dazu war es überdurchschnittlich warm: „Die Temperaturen lagen rund 2 Grad über dem Mittel.“

Nur dieser Tage ist es vorübergehend wieder etwas kühler, „aber schon ab dem Wochenende kehrt der Sommer mit 30 Grad zurück“, schließt Peterlin.



liz