Freitag, 20. April 2018

Sommer im April: Kein Ende in Sicht

Bereits seit einigen Tagen herrschen in Südtirol sommerliche Temperaturen. Die ungewöhnliche Hitze bleibt den Südtirolern auch übers Wochenende erhalten, ein umfangreiches Hochdruckgebiet liegt über weiten Teilen Europas und der Sommer im April startet seinem Höhepunkt am Wochenende entgegen.

Die sommerlichen Temperaturen laden zu einem ersten Bad in Südtirols Seen ein.
Badge Local
Die sommerlichen Temperaturen laden zu einem ersten Bad in Südtirols Seen ein. - Foto: © shutterstock

Am Freitag, Samstag und Sonntag ist es ungewöhnlich warm mit bis zu 29 Grad, teilt Landesmeteorologe Dieter Peterlin auf Twitter erfreut mit. Bozen ist auch am Freitag wieder wärmste Stadt in Italien.

Die milde Luft reicht auch bis weit hinauf, die Nullgradgrenze liegt jetzt auf 3500 Meter. Immer noch liegt sehr viel Schnee auf unseren Bergen, diesem geht es jetzt aber langsam an den Kragen. Tag für Tag schmelzen derzeit 5 bis 7 Zentimeter Schnee dahin, so Peterlin.

Das strahlend sonnige Wetter setzt sich die nächsten Tage fort, am Himmel zeigen sich höchstens dünne Schleierwolken. Es bleibt für die Jahreszeit deutlich zu warm, die Temperaturen steigen auf 21 bis 29 Grad.

Zeit für das erste Bad im See?

Hoher Luftdruck sorgt auch am Samstag weiterhin für sommerliches Wetter. Zunächst ist es wolkenlos, am Nachmittag tauchen nur ein paar Schleierwolken oder flache Quellungen auf. Die Temperaturen ändern sich kaum, die Höchstwerte reichen von 21 Grad bis 29 Grad.

Wer nicht allzu ziemperlich ist, nutzt bei diesen herrlichen Temperaturen die Gelegenheit für einen Sprung ins kühle Nass. Der Kalterer See beispielsweise, der wärmste Alpensee, lädt mit seinen 18 Grad Wassertemperatur zu einem ersten Bad ein. 

Der Kalterer See hat derzeit eine Wassertemperatur von 18 Grad. - Foto: Webcam/Kalterersee

Auch am Sonntag ändert sich wettertechnisch wenig, es bleibt wunderbar sonnig und heiß. Über den Bergen bilden sich ein paar Quellwolken, die Schauerneigung steigt aber nur leicht an. 

Aussichten auf nächste Woche

Nächste Woche wird das Hoch etwas schwächer, die Quellwolken größer und die Temperaturen gehen leicht zurück. Es bleibt aber warm. Zu Beginn der nächsten Woche wird das Hoch etwas schwächer. Die Quellwolken werden am Montagnachmittag größer und daraus sind in der Folge einzelne Schauer oder Gewitter möglich.

Die Temperaturen gehen etwas zurück. Am Dienstag und Mittwoch geht es recht sonnig und warm weiter.

stol

stol