Donnerstag, 15. Juli 2021

Sommer: Temperaturen zur Halbzeit am Tiefpunkt

Pünktlich zur Halbzeit des meteorologischen Sommers befinden sich die Temperaturen in Südtirol auf einem Tiefpunkt: Schon am gestrigen Mittwoch wurde der kühlste Tag des Sommers verzeichnet, auch heute ist es kaum wärmer. Doch lange soll das Tief nicht anhalten.

Pünktlich zur Halbzeit macht der Sommer eine kurze Pause.
Badge Local
Pünktlich zur Halbzeit macht der Sommer eine kurze Pause. - Foto: © shutterstock
Das Tiefdruckgebiet, das derzeit in Deutschland für verheerende Unwetter sorgt und bereits mehreren Menschen das Leben gekostet hat, ist in weit geringerem Maße auch in Südtirol zu spüren.

„Die kalte Luft aus Deutschland hat gestern und heute für die kühlsten Temperaturen im Land gesorgt, in Bozen waren es 22 Grad Celsius“, erklärt Landesmeteorologe Dieter Peterlin.

Am heutigen 15. Juli ist Sommerhalbzeit, zumindest, was den meteorologischen Sommer betrifft.

Wenig sommerlich wirken hingegen Bilder aus dem Hochgebirge, etwa von der Müllerhütte auf 3145 Metern in den Stubaier Alpen.



„Ein paar Zentimeter Neuschnee auf über 3000 Metern im Sommer sind nicht außergewöhnlich“, betont Peterlin, „vor allem, wenn es auch im Tal kühl ist.“

Auch am Schnalstaler Gletscher liegen noch ein paar Zentimeter Schnee.

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen




Auch am morgigen Freitag werden die Temperaturen nicht sonderlich in die Höhe klettern, vereinzelt sind Regenschauer möglich: „Erst am Wochenende zieht das Tiefdruckgebiet dann gegen Osten ab und wird durch ein Hoch ersetzt“, so Peterlin.

Dann werden auch die Temperaturen wieder steigen: In Bozen kann bereits am Wochenende mit 30 Grad Celsius gerechnet werden, im Norden bleibt es noch etwas kühler, auch durch den Wind. Die kommende Woche wird dann wieder sommerlich.

Alles rund ums Wetter in Südtirol gibt es auf der STOL-Wetterseite.

liz

Alle Meldungen zu: