Freitag, 22. Juni 2018

Sommerverkehrskontrollen auf den Passstraßen

Am vergangenen Samstag haben Verkehrskontrollen zur Gewährleistung der Sicherheit auf Südtirols Passstraßen und wichtigsten Verkehrsadern begonnen. Der Dienst ist in enger Zusammenarbeit mit dem Regierungskommissariat, der Verkehrspolizeiabteilung und der Südtiroler Ortspolizeien entstanden.

Die Alpenpassstraße Timmelsjoch ist ebenfalls betroffen.
Badge Local
Die Alpenpassstraße Timmelsjoch ist ebenfalls betroffen. - Foto: © D

Das Thema Sicherheit rückt vor allem während der Sommermonate in den Vordergrund, in denen bekanntlich die Zahl der auf den Alpenpassstraßen (unter anderem Dolomitenpässe, Jaufenpass und Timmelsjoch) verkehrenden Fahrzeuge, insbesondere Motorräder, stark ansteigt. 

Der Präfekt hat daher, nach Rücksprache mit den Polizeikräften, verstärkte Polizeikontrollen zur Einhaltung der Straßenverkehrsbestimmungen, Geschwindigkeitskontrolle, sowie zur Wahrung der Sicherheit und Unversehrtheit aller Verkehrsteilnehmer, veranlasst.

Überwachung wird intensiviert 

Während der gesamten Sommerzeit werden also die Streifen und Motorradstaffeln der Verkehrspolizei, der Carabinieri und der jeweils zuständigen Ortspolizei, mit der Unterstützung der Hubschrauberstaffel der Finanzwache, die gewöhnliche Vorbeugungs- und Überwachungstätigkeit intensivieren. Zugesichert werden außerdem gezielte und koordinierte Überwachungsmaßnahmen.

Verkehrskontrollstellen sind vor allem auf der Brennerstaatsstraße, Pustertalerstraße, Stilfser-Joch-Straße, Mendelpassstraße, Dolomitenstraße, auf den Verbindungsstraßen zwischen den wichtigsten Dolomitentälern und auf den beliebtesten Alpenpassstraßen (Mendel, Stilfser-Joch, Jaufenpass, Timmelsjoch, Gampenpass und Würzjoch) geplant.

stol

stol