Samstag, 09. Dezember 2017

Sondrio: Auto rast in Fußgängerzone

Im norditalienischen Sondrio ist ein Autofahrer in eine Fußgängerzone gefahren und hat Medienberichten zufolge 3 Passanten verletzt.

Ein betrunkener raste in Sondrio in eine Gruppe von Weihnachtsmarktbesuchern. - Foto: Ansa
Ein betrunkener raste in Sondrio in eine Gruppe von Weihnachtsmarktbesuchern. - Foto: Ansa

Bei dem Autofahrer handelt es sich laut Nachrichtenagentur Ansa um einen 27-jährigen Italiener, der möglicherweise angetrunken am Steuer seines Wagens des Typs Toyota Yaris saß. Ein Polizeisprecher sagte am Samstagnachmittag auf Anfrage, dass derzeit nichts auf einen terroristischen Anschlag hinweise.

Der Mann raste in eine Gruppe Menschen auf der sehr zentral gelegenen „Piazza Garibaldi“, wo zurzeit ein Weihnachtsmarkt stattfindet. Anschließend versuchte der junge Mann zu Fuß zu flüchten, doch die Polizei konnte ihn einholen und festnehmen. 

Ein 39-jähriger und ein 50-jähriger Mann wurden mit leichteren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht, eine 44-Jährige wurde schwer verletzt, schwebt aber laut ersten Informationen nicht in Lebensgefahr. 

stol

stol