Samstag, 29. August 2020

Sorge in Cortina nach Sommerparty

Hunderte Promis, die sich am 20. August einer exklusiven Sommerparty in der renommierten Dolomiten-Ortschaft Cortina beteiligt haben, sind von der Gemeinde aufgerufen worden, sich gegen das Coronavirus testen zu lassen.

Lediglich 500 Personen waren zum eleganten Picknick eingeladen worden.
Lediglich 500 Personen waren zum eleganten Picknick eingeladen worden. - Foto: © shutterstock
Zum Test rief die Gemeinde auf, nachdem sich eine Person nach der Sommerparty mit akuten Covid-19-Symptomen ins Krankenhaus eingeliefert werden musste.

Das exklusive Fest mit Sommer-Picknick, bei dem die Gäste aufgerufen waren, im Tiroler Outfit zu erscheinen, wird jährlich von Alessandro Benetton, Erbe der bekannten Modedynastie, sowie vom Ex-Skirennfahrer Kristian Ghedina organisiert und zählt seit Jahren zu den glamourösen Events des Augusts in Cortina.

Nachdem bekannt wurde, dass ein 26-jähriger Römer mit schweren Covid-19-Symptomen im Krankenhaus liegt, wurden alle Gäste aufgerufen, sich Abstriche nehmen zu lassen.

Der Appell fiel nicht ins Leere. Hunderte Personen ließen sich testen, berichtete die Mailänder Tageszeitung „Corriere della Sera“ (Samstagsausgabe). Befürchtet werden mehrere Ansteckungen.
Dabei waren lediglich 500 Gäste zum eleganten Picknick eingeladen worden, deutlich weniger als in den vergangenen Jahren.

Die Abstandsregeln wurden laut Benetton berücksichtigt. Er leitet die Stiftung, die zu den Organisatoren der alpinen Ski-WM in Cortina d'Ampezzo zählt. Die ursprünglich für 2021 angesetzten Titelkämpfe sollen wegen der Coronavirus-Pandemie erst im März 2022 ausgetragen werden.

apa/stol