Dienstag, 19. September 2017

Spät aber doch: „Goldener Herbst“ im Anmarsch

Kühl - zu kühl - hat sich der September bislang gezeigt. So kühl, dass manche Gemeinden bereits grünes Licht für warme Heizkörper gaben. Doch damit ist jetzt - zumindest in nächster Zukunft - Schluss: Der September verabschiedet sich von seiner frostigen Seite und kehrt zu Normaltemperaturen zurück.

Badge Local
Foto: © shutterstock

„Bislang waren die Temperaturen deutlich zu kühl“, bestätigt Landesmeteorologe Dieter Peterlin im Gespräch mit STOL. „In den ersten 19 Septembertagen lagen wir teilweise 2 bis 2,5 Grad Celsius unter dem Durchschnitt. Seit vergangenem Donnerstag regnete es täglich, schon 4 Mal reichte der Schnee im September bis auf 2000 Meter herab, teilweise sogar bis in höhere Täler“, präzisiert der Wetterexperte.

Doch damit ist jetzt vorerst Schluss: Am Mittwoch kehrt, so Peterlin, von Süden beginnend die Sonne zurück, und auch in den Tagen darauf folgt beständiges Wetter mit Sonne und ein paar Wolken.

„Auch die Temperaturen erholen sich langsam: Im Raum Bozen erwartet man am Mittwoch bereits leicht über 20 Grad, bis zum Wochenende pendeln sich die Werte wieder auf September-Normalniveau (in Bozen etwa 24 Grad am Nachmittag) ein.“

Können die Heizungen also wieder ausgeschaltet werden? „Das wäre wohl etwas verfrüht, die Nächte bleiben nämlich weiterhin kühl, nur untertags wird es wärmer“, schließt Peterlin.

stol/liz

stol