Sonntag, 27. Januar 2019

Spanien: Julen starb bereits am Unglückstag

Nach der Bergung des in einem Bohrloch in Spanien ums Leben gekommenen zweijährigen Julen ist die Leiche des Kindes am Samstag obduziert worden. Die Tageszeitung „Malaga Hoy” berichtete unter Berufung auf Kreise, die Obduktion habe ergeben, dass der kleine Bub an dem Tag starb, an dem er in das Loch gefallen war. Demnach starb der Zweijährige an einem Schädel-Hirn-Trauma.

Julen dürfte bereits früh gestorben sein. - Foto: APA (AFP)
Julen dürfte bereits früh gestorben sein. - Foto: APA (AFP)

stol