Freitag, 09. Januar 2015

Spaniens Königsschwester muss auf Anklagebank

Die Schwester des spanischen Königs Felipe VI. kommt wegen Steuervergehen in Millionenhöhe vor Gericht.

Infantin Cristina muss auf die Anklagebank.
Infantin Cristina muss auf die Anklagebank. - Foto: © APA/EPA

Ermittlungsrichter José Castro lehnte am Freitag in Palma de Mallorca einen Einspruch der Anwälte der Infantin Cristina gegen die Anklageerhebung vom 22. Dezember ab.

Cristinas Anwalt Miquel Roca sagte, seine Mandatin sei unschuldig. Die 49 Jahre alte Cristina wird somit die erste direkte Verwandte eines spanischen Königs, die sich wegen eines Finanzskandals als Angeklagte vor Gericht verantworten muss.

Sie soll in eine Affäre um Ehemann Iñaki Urdangarin verwickelt sein, der als Chef einer gemeinnützigen Stiftung mit Komplizen rund sechs Millionen Euro Steuergelder unterschlagen haben.

dpa

stol