Freitag, 29. März 2019

Speck Konsortium: „Kein Markenspeck beschlagnahmt“

Von einem Etiketten-Schwindel mit Südtiroler Markenspeck kann keine Rede sein: „Weder wurde Markenspeck beschlagnahmt, noch Produkte, die mit der Etikette ,Südtiroler Speck g.g.A.‘ gekennzeichnet waren“, stellt Matthias Messner, Direktor des Südtiroler Speck Konsortiums, klar.

„Weder wurde Markenspeck beschlagnahmt, noch Produkte, die mit der Etikette ,Südtiroler Speck g.g.A.‘ gekennzeichnet waren“, stellt Matthias Messner, Direktor des Südtiroler Speck Konsortiums, klar.
Badge Local
„Weder wurde Markenspeck beschlagnahmt, noch Produkte, die mit der Etikette ,Südtiroler Speck g.g.A.‘ gekennzeichnet waren“, stellt Matthias Messner, Direktor des Südtiroler Speck Konsortiums, klar.

Südtirols Speckhersteller gehen auf die Barrikaden, kämpfen um ihren guten Ruf. Und das zu Recht. Wie berichtet, hatten Beamte der Carabinieri-Sondereinheit für landwirtschaftliche Produkte aus Parma in 2 Betrieben im Burggrafenamt bereits konfektionierte Teile von Karree und Bauchspeck beschlagnahmt.

„Die von den Carabinieri beanstandeten Fälle beziehen sich auf Pancetta und Karree, auf denen die Bezeichnung ,Südtiroler – Alto Adige‘ beigefügt wurde“, erklärt Messner.

Dies hätten die Carabinieri als indirekte Anspielung auf die „Südtiroler Speck g.g.A“ beanstandet. Kein einziges der beschlagnahmten Produkte sei mit der Etikette „Südtiroler Speck g.g.A.“ versehen gewesen. Und auch bei den beschlagnahmten 1,5 Millionen Etiketten handle es sich nicht um Markenspeck-Etiketten. „Im Gegenteil, alle Etiketten von ,Südtiroler Speck g.g.A.‘ wurden als konform eingestuft“, sagt Messner.

Zudem sei bei den genannten Produkten, die beschlagnahmt wurden, die Herkunft nachvollziehbar. Einzig beim Fleisch, das für die Produktion von Würsten vorgesehen war, und von den Carabinieri beschlagnahmt worden ist, sei die Herkunft nicht nachvollziehbar gewesen, so Messner. Insofern hat der ganze Fall mit Südtiroler Markenspeck nichts zu tun. Im Gegenteil: Die Behörden würden ja eigentlich zum Schutz der geschützten Angabe arbeiten, so Messner.

D/em

stol